Donnerstag, 9. Januar 2014

Wenn die Wahrheit plötzlich nicht mehr stimmt


“Es ist verwirrend, wenn die Wahrheit plötzlich nicht mehr stimmt. Es war wie eine Bibel, dass man nach dem Tellermodell (Anm. Pyramidenmodell) essen soll. Allen im Gesundheitswesen ist das so gelernt worden.“
Ulf Rosenqvist, Oberarzt an der Klinik in Motala, Schweden

Die Aussage des schwedischen Oberarztes im Oktober 2013 hat mich sehr nachdenklich gestimmt. Ich habe mich immer über die Ignoranz vieler im Gesundheitswesen aufgeregt. Es gibt neue Studien die deutlich aufzeigen, dass die Angst vor Fett unberechtigt, ja sogar in die völlig falsche Richtung geht. Dennoch halten sie an dem Pyramidenmodell fest. 
Nach dieser Aussage, kann ich dies jedoch nachvollziehen. Wir alle werden mit bestimmten Werten erzogen. Diese Werte bestimmen uns und unsere Wahrheit. Erweisen sich diese dann als falsch, will man dies nicht wahrhaben. Verständlich. Immerhin war es ja immer Richtig. Warum soll es jetzt falsch sein? 
Dennoch ist es wichtig, für Neues offen zu sein und sich neuen Studien und neuen Wahrheiten nicht zu verließen. Ganz besonders wenn es um unsere Gesundheit geht. 
Nun bin ich auf einen Artikel von einem amerikanischen Arzt gestoßen, den ich gerne mit euch teilen möchte. 
Dr. Dwight Lundell 
Wir Ärzte mit unserer tollen Ausbildung, unseren Fähigkeiten und unserer Autorität, schaffen uns oft ein großes Ego, welches es oft schwer macht, Fehler einzugestehen. 
So ist die Lage. Ich gebe gerne zu, dass ich falsch gelegen habe. Als Herzchirurg mit 25 Jahren Erfahrung, und nachdem ich über 5.000 offene Herzoperationen durchgeführt habe, ist es nun an der Zeit, richtigzustellen, was mit den medizinischen und wissenschaftlichen Tatsachen falsch ist. 
Ich habe mich viele Jahre zusammen mit anderen sehr erfolgreichen und heute sehr angesehenen Ärzten, ausgebildet. Ich wurde mit wissenschaftlicher Literatur bombardiert und habe ununterbrochen an Weiterbildungsseminaren teilgenommen, und als Experten haben wir bestimmend behauptet, dass Herzkrankheiten ganz einfach von erhöhtem Cholesterin im Blut kommt. 
Die einzig akzeptierte Behandlung waren cholesterinsenkende Medikamente und eine Ernährung, die das Fett sehr stark reduzierte. Wir haben darauf gepocht, dass letzteres das Cholesterin senkt und so Herzkrankheiten verhindert. Abweichungen von diesen Ratschlägen sahen wir als Irrlehre und würde sehr wahrscheinlich zu einer Fehlbehandlung führen. 
Es funktioniert nicht! 
Dieser Rat ist wissenschaftlich und moralisch nicht mehr zu verteidigen. Die Entdeckung vor ein paar Jahren, dass eine Entzündung in den Arterienwänden die wirkliche Ursache für Herzkrankheiten ist, bewirkt langsam eine Paradigmenwechsel wie Herzkrankheiten und andere chronische Krankheiten behandelt werden. 
Die seit langem etablierten Ernährungsratschläge haben eine Epidemie von Übergewicht und Diabetes ausgelöst, welche aus historischer Sicht alle anderen Epidemien, welche die Menschheit in Termen der Sterblichkeit, menschliches Leidens und erschütternden finanziellen Konsequenzen, in den Schatten stellt. 
Trotz dass 25 % der Bevölkerung teure Statine zu sich nimmt und trotz dass wir den Fettgehalt in unserer Kost entschieden gesenkt haben, werden heuer mehr Amerikaner an Herzkrankheiten sterben, als jemals zuvor. Eine Statistik der American Heart Association zeigt, dass 75 Millionen Amerikaner momentan an Herzkrankheiten leiden, 20 Millionen haben Diabetes und 57 Millionen haben Pre-Diabetes. Diese Krankheiten betreffen jedes Jahr immer mehr und immer jüngere Menschen. 
Einfach gesagt, ohne einen Entzündungsherd im Körper, ist es für das Cholesterin nicht möglich, sich in den Wänden der Blutgefäße anzusammeln und so Herzkrankheiten und Schlaganfälle zu verursachen. Ohne Entzündungsherd, würde sich das Cholesterin frei in unserem ganzen Körper bewegen – genau wie von der Natur vorgesehen. Es ist die Entzündung, die das Cholesterin sich anstauen lässt. 
Eine Entzündung ist nicht kompliziert – sie ist ganz einfach die natürliche Abwehr des Körpers gegen fremde Eindringlinge wie Bakterien, Toxide oder Viruse. Der Entzündungskreis ist in seiner Art perfekt um den Körper vor Bakterien und Virus zu schützen. Aber wenn wir den Körper chronisch gegen Schaden in Form von Giften oder Lebensmittel, welche für die Verarbeitung vom menschlichen Körper nie vorgesehen waren, aussetzen, entsteht ein Zustand, den man chronische Entzündung nennt. Eine chronische Entzündung ist gleich schädlich, wie eine akute Entzündung vorteilig ist. 
Welcher denkende Mensch würde sich selbst bewusst wiederholt für Lebensmittel oder andere Stoffe aussetzen, von welchen man weiß, dass sie dem Körper schaden? Ja, Raucher vielleicht, aber die haben ihre Wahl wenigstens bewusst gemacht. 
Der Rest von uns ist ganz einfach der Ernährungsempfehlung unserer Behörden gefolgt, die einen geringen Fettanteil, einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Kohlenhydraten beinhalten, ohne zu wissen, dass wir unsere Blutgefäße wiederholt schaden. Dieser wiederholte Schaden schafft chronische Entzündungen, die zu Herzkrankheiten, Schlaganfall, Diabetes und Übergewicht, führt. 
Ich wiederhole. Der Schaden und die Entzündungen in unseren Blutgefäßen werden von fettarmer Ernährung verursacht, welche uns seit Jahren vom konventionellen Gesundheitssystem eingebläut wurde. 
Was sind die häufigsten Ursachen für chronische Entzündung? Es sind ganz einfach ein Übermaß an einfachen und verarbeiteten Kohlenhydraten (Zucker, Mehl und alle anderen Produkte, die aus ihnen hergestellt werden) und eine hohe Konsumation von Omega-6 vegetarischen Ölen wie Soja-, Mais- und Sonnenblumenöl, welche in sehr vielen verarbeiteten Lebensmitteln verarbeitet sind. 
Stellen Sie sich vor, dass Sie wiederholt eine steife Bürste über weiche Haut bürsten, bis die Haut rot wird und schon fast blutet. Machen Sie das mehrere Male am Tag, jeden Tag, für die nächsten 5 Jahre. Wenn Sie diese Behandlung aushalten, würden Sie Blutungen erhalten und eine geschwollene infizierte Stelle, die bei jedem Schaden/jeder Behandlung schlimmer und schlimmer werden würde. Das ist eine gute Möglichkeit, sich ein Bild des Entzündungsprozesses zu machen, welcher in Ihrem Körper gerade vor sich geht. 
Egal wo dieser Entzündungsprozess auftritt, extern oder intern, geschieht dasselbe. Ich habe in abertausende Arterien geschaut. Eine kranke Arterie sieht aus, als hätte jemand eine Bürste genommen und mehrere Male ihre Wände gebürstet. Mehrmals am Tag, jeden Tag, schaffen die Lebensmittel die wir essen kleine Schäden, die zu weiteren Schäden führen, die der Körper kontinuierlich und natürlich mittels einer Entzündung heilen muss. 
Während wir den süßen Geschmack eines süßen Brötchen genießen, reagiert unser Körper mit Alarm, wie wenn ein fremder Eindringling angekommen wäre und Krieg erklärt hätte. Lebensmittel, geladen mit Zucker und einfachen Kohlenhydraten, oder die Omega-6-Ölen beinhalten, damit sie länger halten, waren die Stützpfeiler der amerikanischen Ernährung in über 6 Jahrzehnten. Diese Lebensmittel haben langsam alle vergiftet. 
Wie kann der Verzehr eines einfachen süßen Brötchens eine Kaskade von Entzündungen verursachen, die einen krank machen? 
Stellen Sie sich vor, Sie verschütten Sirup über Ihre Tastatur. Dann haben Sie ein Bild von dem, was in Ihren Zellen geschieht. Wenn wir einfache Kohlenhydrate wie Zucker konsumieren, steigt unser Blutzucker schnell an. Die Bauchspeicheldrüse antwortet, indem sie Insulin ausschütten, wessen hauptsächliche Aufgabe es ist, den Zucker in Zellen zu transportieren, in denen sie für Energie gelagert wird. Wenn die Zellen voll sind und keine Glucose brauchen, werden sie weggeschickt, um zu vermeiden, dass der extra Zucker Probleme im System bereitet. 
Wenn die volle Zelle die extra Glucose ablehnt, steigt der Blutzucker, mehr Insulin wird produziert und die Glucose wird als Körperfett eingelagert. 
Was hat das mit der Entzündung zu tun? 
Der Blutzucker wird in einem sehr genauen Intervall kontrolliert. Extra Zuckermoleküle kleben sich an einer Menge verschiedener Proteine, welche dann den Blutgefäßen schaden. Diese wiederholte Schäden an den Blutgefäße lösen eine Entzündung aus. Wenn Sie mehrere Male am Tag einen hohen Blutzuckerspiegel haben, jeden Tag, ist es genau so, wie wenn Sie Schleifpapier gegen die Innenseite Ihres fragilen Blutgefäßes reiben würden. 
Selbst wenn Sie es nicht sehen können, versichere ich Ihnen, dass es so ist. Ich habe es bei mehr als 5.000 Patienten in 25 Jahren gesehen. Alle hatten eine Gemeinsamkeit: eine Entzündung in den Arterien. 
Lassen Sie uns zurück zum süßen Brötchen gehen. Etwas so unschuldiges wie ein Gebäck beinhaltet nicht nur Zucker. Es ist mit einem der vielen Omega-6-Ölen (zB Sojaöl) gebacken. Chips und Pommes Frites sind in Sojaöl getränkt und industriell hergestellte Lebensmittel werden mit Omega-6-Ölen hergestellt, um die Haltbarkeit zu erhöhen. Auch wenn Omega-6 Fett wichtig ist und in allen Zellmembranen sitzt und kontrolliert, was in und aus der Zelle kommt, muss es in der richtigen Balance zu Omega-3 stehen. 
Wenn diese Balance mit einer zu hohen Konsumation von Omega-6 ins Ungleichgewicht kommt, produzieren die Zellmembranen Chemikalien, Cytokiner, die direkt Entzündungen verursachen. 
Die heutige konventionelle amerikanische Ernährung hat eine extreme Unbalance zwischen diesen zwei Fetten zustandegebracht. Das Verhältnis der Unbalance schwankt zwischen 15:01 und so hoch wie 30:01, wobei Omega-6 den größeren Teil stellt. Das ist eine enorme Menge Cytokiner, die Entzündungen verursachen. In der heutigen Zeit wäre ein optimales und gesundes Verhältnis 3:1. 
Um die Sache noch zu verschlimmern, schafft das Übergewicht, dass Sie von diesen Lebensmitteln mit sich herumtragen, überbelastete Fettzellen, welche große Mengen von Pro-Entzündungs-Chemikalien aussondern, welche die Schäden vom hohen Blutzucker noch weiter ausbreiten. 
Der Prozess, der mit einem süßen Brötchen eingeleitet wird, wird mit der Zeit zu einem Teufelskreis, der Herzkrankheiten, hohen Blutdruck, Diabetes und schlussendlich, Alzheimers hervorruft und der Entzündungsprozess geht ungehindert und mit unverminderter Kraft weiter. 
Wir kommen nicht um das Faktum herum, dass je mehr industriell hergestellte Lebensmittel wir konsumieren, wir die Entzündung immer weiter vorantreiben – Tag für Tag. Der menschliche Körper kann keine Lebensmittel, die mit Zucker vollgestopft und in Omega-6-Öl getränkt sind, hantieren und er ist auch nicht dafür geformt. 
Es gibt nur eine Antwort, um die Entzündungen zu entschärfen, und das ist die Rückkehr zu natürlichen Lebensmitteln. Um Muskeln aufzubauen, muss mehr Protein gegessen werden. 
Wählen Sie Kohlenhydrate, die sehr komplex sind, wie farbenfrohes Obst und Gemüse. Verringern oder verbannen Sie entzündungsverursachende Omega-6-Fette wie Mais- und Sojaöl und damit hergestellte Lebensmittel. Ein Esslöffel Maisöl beinhaltet 7,280 mg Omega-6, Sojabohnen beinhalten 6,940 mg. Verwende stattdessen Olivenöl oder Butter (Anm. keine Margerine). 
Animalische Fette beinhalten weniger als 20% Omega-6 und die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung ist viel geringer als die von vermeintlich gesunden mehrfach gesättigten Öle. Vergessen Sie „Wissenschaft“ die seit Jahrzehnten in unsere Köpfe geklopft wurde. Wissenschaft die besagt, dass gesättigtes Fett die einzige Ursache für Herzkrankheiten ist, gibt es nicht. Wissenschaft die besagt, dass gesättigtes Fett das Cholesterol im Blut erhöht, ist auch sehr schwach. Und weil wir jetzt wissen, dass das Cholesterol nicht die Ursache für Herzkrankheiten ist, ist die Angst vor gesättigten Fetten heute noch absurder. 
Die Cholesterol-Theorie führte zu „kein Fett“ und „wenig Fett“ Ratschlägen, die dann genau die Ernährung schuf, die eine Epidemie von Entzündungen verursachte. 
Die etablierte Medizin hat einen furchtbaren Fehler gemacht, als sie den Menschen geraten hat, gesättigte Fette zu vermeiden und Essen, reich an Omega-6-Fetten, vorzuziehen. Wir haben nun eine Epidemie von arteriellen Entzündungen, die zu Herzkrankheiten und anderen leisen Mördern führt. 
Was Sie tun können ist wieder die natürlichen Lebensmittel zu wählen, die Ihnen Ihre Großmutter servierte und nicht die, die Ihre Mutter angefangen hat zu verwenden, als die Lebensmittelregale mit Fertiggerichten gefüllt wurden. Durch das eliminieren des entzündungsfördernden Essens und das Zufügen von wichtigen Nährstoffen von frischen, unverarbeiteten Lebensmittel, können Sie die schädlichen Jahre Ihrer Arterien und Ihres Körpers, die Sie durch die Konsumation der typischen amerikanischen Ernährung erlebt haben, rückgängig machen. 

Anm. Dr. Dwight Lundell ist der ehemalige Chief of Staff und Chief of Surgery am Banner Heart Hospital, Mesa, AZ, USA. Seine private Praxis, Cardiac Care Center, war in Mesa, AZ, USA. Kürzlich verließ Dr. Lundell die Chirurgie um sich auf die Behandlung von Herzkrankheiten mittels Ernährung zu konzentrieren. Er ist der Gründer der Healthy Humans Foundation, welche Gesundheit fördert, mit einem besonderen Focus auf die Hilfe für große Unternehmen, Wellness und Gesundheit in den Unternehmen zu etablieren und auszubauen. Er ist der Autor von The Cure for Heart Disease und The Great Cholesterol lie.

 Was denkt ihr?

/little MissBennet

Kommentare:

  1. Hi.

    Ich finde den Text sehr eindrucksvoll. Ich stehe ja noch am Anfang meiner LCHF-Karriere, aber dieser Text pusht mich immer weiter in die Richtung LCHF: Es ist zwar für mich nach wie vor schwer zu glauben, dass wir alle so lange Zeit so falsch gegessen haben, aber trotz allem scheinen die die Fakten für sich zu sprechen.
    Vielen Dank für den Text. Ich finde Deinen Blog toll, er wird mich sicherlich bei der Umstellung auf LCHF begleiten.

    Lg von der neuen Blognachbarin. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich :) Einfach bescheid geben, wenn du was brauchst!

      Ganz liebe Grüße aus Wien

      Löschen
  2. Super übersetz! Darf ich das die Sportfrau in mein Sportstudio schicken? Sie hat erblich bedingt hohes Cholesterin.

    AntwortenLöschen