Dienstag, 26. November 2013

Fitness Adventskalender


Weihnachten naht...

Ich nähere mich Weihnachten immer mit gemischten Gefühlen. Die Vorfreude ist natürlich riesig, aber der Stress bezüglich Geschenke und Weihnachtsbäckerei schwingt immer mit.

Bei uns ist Weihnachten mit großen Traditionen verbunden. Weihnachtsbaum, festlich geschmückt, viele Kekse und Süßes, Ansingen, Familie und Pi-Pa-Po... Was natürlich da nicht fehlen darf, ist der Adventskalender!

Man ist schließlich nie zu alt für einen Adventskalender

Leider gibts die aber nur mit ganz viel Zucker. Schon mal einen mit dunkler Schokolade gesehen, oder überhaupt LCHF? Nix, nix. Als ich diese Woche dann einsehen musste, dass auch meine selbst gemachte Schokolade vermutlich bis zum 1. Dezember nicht schmackhaft sein wird, war ich fix und fertig.

Ich brauche einen Adventskalender!!!

Ganz traurig habe ich mich langsam damit abgefunden, dass es wohl heuer keinen geben wird. Und nur weil Weihnachten ist, oder gerade deshalb, will ich meinen Körper nicht mit etwas vollstopfen, wo ich weiß, dass es ihm schadet.

Aber dann kam DIE IDEE!

Wir hatten schon einige Challenges im Blog, warum denn nicht einfach einen Fitness Adventskalender machen? Klar, es ist nichts zum Naschen, aber - ich weiß ja nicht, wie es euch geht - aber mir gehts nach dem Training immer viel besser. Und die Freude/das Wohlgefühl ist doch das Wichtigste, oder?

Also hab ich mich auf die Suche nach DIY Adventskalendern gemacht, die schön sind, aber nicht zu aufwändig. Ich will ja jetzt nicht zum Löten, Schrauben oder sonstigem anfangen (obwohl es da wirklich ganz ganz tolle gab!).

Anscheinend freut sich das Christkind über meine tolle Idee und hat mir nach langem Suchen DEN SUPERTOLLSTEN PASSENDEN ADVENTSKALENDER vor die Nase gehalten.

http://www.youaremyfave.com

Wie toll ist der denn? Und wie passend? Einen Fitness Adventskalender zum Türe einboxen?

Ich wäre ja nicht ich, wenn ich den jetzt genauso machen würde, aber so ungefähr soll er aussehen (Anleitung kommt).

Statt Schoko oder Mini-Geschenken gibt es dann jeden Tag eine andere kleine Aufgabe. Ihr könnt natürlich jede Übung oder sogar ganze Workouts verwenden. Ich habe mich aber dazu entschieden, kleine Übungen (zB 30 squats, 20 burpees, 50 Hampelmänner,...) zu verwenden, die man ohne Hilfsmittel zuhause machen kann. Immerhin weiß ich ja jetzt noch nicht wo ich am 16. Dezember bin. Hab ich da Zeit für ein ganzes Workout? Bin ich in der nähe meines Gym's? Habe ich alle Hilfsmittel parat?

Es soll einfach, klein und unkompliziert sein und vor allem, soll man jede Tür mit Freude boxen - ohne sich vor sehr anstrengenden Übungen zu fürchten.

Für alle, die keine Lust haben, selbst einen zu basteln, aber trotzdem mitmachen wollen, werde ich jeden Tag für euch die Türe boxen und die Aufgabe posten. Je nach Fitnesslevel kann dann die Anzahl individuell erhöht oder gesenkt werden.

Ohh ich freu mich so! Fast schon mehr auf den Adventskalender, als auf Weihnachten selbst...

/little MissBennet

Kommentare:

  1. Oh, das ist ja iene süße Idee. Zum selber basteln bin ich zu faul (Schande über mich ;) ), aber ich denke die eine oder andere Übung werd ich mit dir mitmachen :D

    AntwortenLöschen